Susanne Kolleck |  Konzertagentin | Berlin

Susanne Kolleck - Konzertagentin

Jourist Quartett

"Das Jourist Quartett lässt das Leben in seiner ganzen Vielfalt als Tango erklingen. Leidenschaft in Vollendung." Süddeutsche Zeitung März 2017

Das Jourist Quartett wurde 1992 von dem russischen Bajan- und Akkordeon-Virtuosen Efim Jourist gegründet. Das Repertoire des Ensembles umfasst Kompositionen von Jourist selbst (insbesondere russische Konzerttangos), aber auch Musik der Moderne sowie Tangos von Astor Piazzolla (u.a. »Die Vier Jahreszeiten«).
Das Quartett trat wiederholt bei nationalen und internationalen Festivals wie dem Kissinger Sommer, dem Rheingau Musikfestival, dem Kuhmo Festival, dem Carinthischen Sommer, den Donaueschinger Musiktagen, den Musikfestwochen Meran, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und dem MDR Musiksommer auf, spielte außerdem in den renommierten Konzertsälen in Berlin, Hamburg, Köln, Bremen, Dortmund u.a.
Im Jahr 2007 verstarb Efim Jourist im Alter von 60 Jahren.

Dennoch konnte das Quartett 2008 in neuer Besetzung wieder konzertieren. Für die Bewahrung der künstlerischen Integrität im Sinne des Gründers stehen der Violinist Edouard Tachalow und der Bassist Johannes Huth, die mit Efim Jourist bis zu seinem Tod eng zusammengearbeitet haben. Von dem gleichbleibend hohen künstlerischen Niveau konnte man sich unter anderem bei mehreren Konzerten beim Schleswig-Holstein Musik Festival überzeugen. Zu den Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Hamburg 2009 trat das Jourist Quartett gemeinsam mit Ulrich Tukur auf. Ein Live-Konzert in der Reihe »Sonntakte« beim NDR folgte im Jahr 2010. Das Quartett konzertierte u.a. 2015 beim Mittelrhein Musikfestival,2016 beim Kurt Weill Fest, den Lübecker Kammermusiktagen, den Uckermärkischen Musikwochen, dem Festival Vielsaitig und dem Hohenloher Kultursommer.

Seit der Neubesetzung des Ensembles mit Jakob Neubauer (Bajan) und Christian Schulz (Gitarre) waren Höhepunkte unter anderem die Theaterproduktion »Abschied« an den Hamburger Kammerspielen (Buch und Regie: Marie Bäumer), die Hörspielmusik für das Hörspiel »Altersglühen« von Jan-Georg Schütte, ausgezeichnet mit dem 1. Preis der ARD in der Kategorie Hörspiel des Jahres 2011, die musikalische Gestaltung der Vergabe des Henri-Nannen-Preises 2011 im Deutschen Schauspielhaus Hamburg sowie die musikalische Gestaltung der Vergabe des Schweizer Medienpreises in Bern 2012.
Im Februar 2013 hat das Quartett die CD "8 Tango Seasons" veröffentlicht.

Im Programm „Liebe und andere Unglücksfälle“ spielt das Jourist Quartett Konzerttangos aus Russland und Dominique Horwitz liest Erzählungen des Nobelpreisträgers Iwan Bunin.

In "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgski, der Jazz-Suite Nr. 1 und Auszügen aus der Suite für Varieté-Orchester (ehemals Suite für Jazz-Orchester Nr. 2) von Dmitiri Schostakowitsch, beides bearbeitet von Efim Jourist, wird das Quartett erweitert mit zwei Percussionisten zum Jourist Ensemble.

Im Februar 2016 erschien die CD des Jourist Ensemble "Bilder einer Ausstellung", Mussorgski trifft Schostakowitsch

Aktuelles Programm mit der Sängerin Julia Schilinski: "Oblivion" - Lieder von Astor Piazzolla und Efim Jourist

Viele Lieder und Werke Astor Piazzollas und Efim Jourists widmen sich dem immerwährenden Thema der Sehnsucht. Ihre Stimmungen und vielschichtigen musikalischen Farben stehen im Zentrum des aktuellen Programms des Quartetts. Virtuos und emotional präsentieren die vier Musiker zusammen mit der Sängerin Julia Schilinski russische und argentinische Variationen des Gefühls.

Ihre Musik ist Tango, ist Temperament und Gesang von sehnsuchtsvoller Hoffnung.

"Eine Form, die ihresgleichen wohl lange suchen darf. Edouard Tachalow, Violine, Jakob Neubauer, Bajan und Bandoneon, Christian Schulz, Gitarre sowie Johannes Huth, Kontrabass, spielen nicht nur die Kompositionen dessen, der das Jourist Quartett einst ins Leben gerufen hat, sowie seines Inspirators Piazzolla. Sondern sie sind so verbunden mit ihren Instrumenten und so eins in ihrem Ausdruck, dass man jene verstehen könnte, die an Reinkarnation glauben." Süddeutsche Zeitung Mär7 2017

Die CD "Oblivion" erschien im Februar 2017.

https://soundcloud.com/user-305146253/chetangoche

 

 

 

 

http://jouristquartett.de/